ISB

Beseitigung nicht technisch gesicherter Bahnübergänge auf der Strecke 2013 Münster Hbf – Rheda-Wiedenbrück

Beseitigung nicht technisch gesicherter Bahnübergänge auf der Strecke 2013 Münster Hbf – Rheda-Wiedenbrück

Die Strecke 2013 Münster Hbf – Rheda-Wiedenbrück im Abschnitt zwischen Telgte und Warendorf gilt als eine der unfallträchtigsten Bahnstrecken Deutschlands (Quelle: Westfälische Nachrichten, www.wn.de).

Leistungsanteil der ISB mbH ist die Planung über die Beseitigung von insgesamt 25 nicht technisch gesicherten Bahnübergängen und die Errichtung von BÜSTRA-Anlagen sowie die rückwärtige Erschließung der Anwohner über das vorhandene Wegenetz bzw. über Straßenneubau.

Bestandteil der Planungen sind neben der technischen Streckenausrüstung die Planung über die umfangreichen Verkehrsanlagen sowie die Abstimmungen mit den privat betroffenen und Trägern öffentlicher Belange.

Quellenangabe: Visualisierung © Vectorvision GbR

Informationen

BauherrDB Netz AG

Projektstandin Planung

Leistungsphasen1 bis 4

Planungseit 2016

AusführungAusführungsbeginn geplant in 2019

Projektrückblick (PDF)