ISB

Aktuelles

Zweigleisiger Ausbau des “Homburger Damm” in Frankfurt/Main

Zur Verbesserung der Schieneninfrastruktur rund um den Knoten Frankfurt (Main) Hbf wurde in den vergangenen Jahren das Programm Frankfurt RheinMain plus entwickelt. Inhalt des Programms sind verschiedene Maßnahmen, die zur Optimierung der Leistungsfähigkeit des Knoten Frankfurts beitragen. Eine dieser Maßnahmen ist der zweigleisige Ausbau Homburger Damm.

So erhält der Homburger Damm zwischen dem Hauptbahnhof und dem Abzweig Mainzer Landstraße auf einer Länge von 800 Metern ein zusätzliches Streckengleis. Ziel des zweigleisigen Ausbaus ist es, den Schienenverkehr in Frankfurt (Main) Hbf und auf den betroffenen Strecken flüssiger und pünktlicher abwickeln zu können. Durch den Ausbau kann zudem die Leistungsfähigkeit der Strecken gesteigert werden.

Bei diesem bedeutenden Großprojekt sind die ISB Ingenieurgesellschaft für Sicherungstechnik und Bau mbH sowie die ISB Rhein-Main GmbH maßgeblich beteiligt. Die ISB Rhein-Main GmbH begleitet das Projekt zweigleisiger Ausbau Homburger Damm für die Leit- und Sicherungstechnik bereits seit dem Jahr 2012 durch die verschiedenen Leistungsphasen. Zudem wurde im Zusammenhang mit der Finanzierung des Projektes der Finanzierungsantrag für den Bereich der Leit- und Sicherungstechnik erstellt. Die umfassenden Planungen der Hauptbaumaßnahmen für die Ausführungsplanungen zur Leit- und Sicherungstechnik und den Verkehrsanlagen liegen in der Hand der ISB Ingenieurgesellschaft für Sicherungstechnik und Bau mbH. Aktuell planen unsere Ingenieure das Neubaugleis Homburger Damm sowie die ESTW-Ausrüstung der neu zu erstellenden Stellwerke sowie die Umbauten im Bestand.

Am 26. Oktober 2019 steht der erste große Meilenstein im Projekt an mit der Inbetriebnahme der neuen ESTW Unterzentrale für die Mainzer Landstraße. Damit erfolgt ein großer Schritt zur Erhöhung der Verfügbarkeit im Knoten Frankfurt/Main indem die Strecke 3603 Frankfurt – Wiesbaden mit einer eigenen ESTW Unterzentrale ausgerüstet wird. Die Komplexität im Knoten Frankfurt erfordert eine zeitgleiche Inbetriebnahme einer weiteren ESTW Unterzentrale für die Anbindung des Terminal 2 am Frankfurter Flughafen, Station Gateway Gardens. Die ISB Rhein-Main GmbH ist für das Projekt zweigleisiger Ausbau Homburger Damm in die Planungen zur Inbetriebnahme beteiligt. Eine weitere Teilinbetriebnahme steht im Jahr 2020 an. Diese ist durch die Fortführung der Ausführungsplanungen zur Leit- und Sicherungstechnik sowie der Verkehrsanlagen sicherzustellen. Das Gesamtvorhaben Homburger Damm wird in einer weiteren Baustufe im Jahr 2021 fertig gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.