ISB

Studie Überleitstelle Königstein und Wehlen

Studie Überleitstelle Königstein und Wehlen

Auf der Strecke 6240 im Abschnitt Bf Bad Schandau – Üst Obervogelgesang ist eine hohe Dichte an Zugfahrten des SPNV, SPFV und  SGV zu verzeichnen. Aufgrund der starken Nutzung des Streckenabschnittes sind immer wieder Baumaßnahmen/ Instandhaltungsmaßnahmen notwendig. Durch die dann erforderlichen Gleissperrungen wird die Kapazität des Abschnittes eingeschränkt. Insbesondere die planmäßige Anzahl von Güterzügen ist im Bauzustand nicht mehr fahrbar.

Um die Kapazität des Streckenabschnittes zu erhöhen und eine sinnvolle Betriebsführung auch in Bauphasen zu gewährleisten, beabsichtigt die DB Netz AG die Einteilung des Abschnittes Bf Bad Schandau – Üst Obervogelgesang durch die Errichtung von zwei weiteren Üst km 27,1 Königstein-Ost und km 37,4 Stadt Wehlen zu optimieren. Mit den bereits vorhandenen Gleiswechseln in km 31,1 Üst Königstein und km 33,9 Bf Kurort Rathen ergeben sich dann ca. 3,5 bis 4 Kilometer lange Blockabschnitte, nach denen jeweils ein Gleiswechsel möglich ist und damit eine Reduzierung der Zugfolgezeiten.

Zusätzlich besteht seitens der zuständigen Kommunen der Wunsch wegen langer Schließzeiten die BÜ km 26,9 Königstein und km 33,4 Rathen zu beseitigen und durch Ingenieurbauwerke (SÜ/EÜ) zu ersetzen.

Informationen

BauherrDB Netz AG

Projektstandfertig gestellt

LeistungsphasenMachbarkeitsstudie

Projektrückblick (PDF)